Yellowstone Nationalpark, USA: Deutscher Tourist wegen Drohne vor Gericht

netzpolitik.org meldet:
Ein deutscher Tourist steht demnächst wegen einer abgestürzter Drohne im Yellowstone Nationalpark im Norden der USA vor Gericht. Der in Zeitungen mit vollem Namen genannte Mann aus Königswinter erhielt gleich vier Anzeigen, darunter die Missachtung eines Aufstiegsverbotes für privat genutzte fliegende Kameras. Zu den Anschuldigungen gehört das Nichtbeaufsichtigen von Eigentum und die Falschaussage. Jedes der Vergehen kann mit bis zu sechs Monaten Gefängnis geahndet werden…
Quelle: https://netzpolitik.org/2014/immer-mehr-verbote-von-touristisch-genutzte…

Original-Artikel auf traveLink lesen