Mosambik: Reise- und Sicherheitshinweise

auswaertiges-amt.de meldet:
Nach Überfällen auch auf zivile Fahrzeuge wird von Reisen auf der EN7 zwischen Vanduzi und der Grenze zur Provinz Tete (Provinz Manica) und auf der EN1 zwischen Save und Nicoadala (Provinzen Sofala und Zambezia) abgeraten. In den Provinzen Manica, Sofala, Tete und Zambezia kommt es vereinzelt zu bewaffneten Auseinandersetzungen zwischen dem bewaffneten Arm der Oppositionspartei RENAMO und Sicherheitskräften des Landes. Reisenden in diesen Provinzen wird empfohlen, die Nachrichten, insbesondere der lokalen Medien, und die Lage vor Ort aufmerksam zu verfolgen. Überlandfahrten sollten mit erhöhter Vorsicht durchgeführt werden…
Quelle: http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/MosambikS…
15:14 23.05.2016

Kugelschreiber

Original-Artikel auf traveLink lesen