Flussreisen-Veranstalter A-Rosa wird an britischen Investor verkauft

blog-kreuzfahrt.ch meldet:
Seit fast neun Jahren hat das Private-Equity-Unternehmen Waterland die Mehrheit am Flussreise-Veranstalter A-Rosa gehalten – eine lange Zeit für einen Finanzinvestor. Doch damit ist jetzt Schluss. Das Münchner Unternehmen verkauft sämtliche Anteile an die britische Investmentfirma Duke Street. „Wir freuen uns, dass wir mit Duke Street einen neuen Investor gefunden haben, der das Wachstum von Arosa Flusskreuzfahrten weiter vorantreiben wird“…
Quelle: https://www.blog-kreuzfahrt.ch/flusskreuzfahrten/a-rosa-flusskreuzfahrte…
22:12 12.01.2018

Original-Artikel auf traveLink lesen